Digitales Bezahlen

2030 ohne Bargeld?

Als irgendwann im letzten Jahr 2019 die große Welle kam und es hieß, wir werden demnächst alle digital bezahlen, im Sinne von mit dem mobilen Telefon bezahlen, dachte ich: das glaub ich nicht, weiß ich noch nicht so genau, ob das jetzt wirklich passieren wird. Wir haben ja alle die Karte in der Hand. Bei uns in der Region, in Deutschland ist sogar Bargeld noch sehr beliebt. Da gibt es andere Länder, die sind schon digitaler unterwegs. Als ich 1996 in den USA gelebt habe  wurde schon sehr viel über eine Kreditkarte bezahlt und hier nicht. Im Jahr 2020 ist die EC-oder Kreditkarte auch in Deutschland sehr geläufig. Die Frage ist ja jetzt: Wenn das Bezahlen aufs Handy übertragen wird, wir also nicht mehr die Karte aus dem Portemonnaie ziehen und erst mal das Portemonnaie aus der Tasche kramen, sondern das Handy als Bezahlmittel im Supermarkt oder auch am Kiosk. Wird das funktionieren?

Hört in den Podcast rein.

Hier sind ein paar Hintergrundinformationen zum Nachlesen.

Eine Statistik zum bargeldlosen Zahlungsverkehr aus dem Jahr 2017/2018: https://de.statista.com/statistik/daten/studie/172611/umfrage/verteilung-der-bargeldlosen-zahlungsverfahren-nach-transaktionzahl/

Lastschriften sind deutlich die beliebteste Form, in Deutschland bargeldlos zu bezahlen. Und auch die ec-Karte als Debitkarte (also quasi Karte mit Guthaben) liegt noch deutlich vor der Kreditkarte. Aber auch die Debitkarten sind im Mobilen Bezahlen einsetzbar.

Und die Prognose für das digitale Bezahlen, ebenfalls von Statista aus dem Sept 2019: Wie viele Menschen nutzen das mobile Bezahlen? Aktuell 2,6 %, aber die Prognose 2023 liegt bei nur 3,8 %. Die Nutzerpenetration für digitales Bezahlen ist dagegen schon Standard. Heute liegt sie bei 90 % Durchdringung, wächst auf 95 % im Jahr 2023 lt. Vorhersage.

Hört in den Podcast rein. Und wer mehr erfahren möchte, liest einfach mein Buch “Die Zukunft ist menschlich”.

Schreibe einen Kommentar

Share This